Geschichte des Seilziehclub Ebersecken

Geschichte des Seilziehclub Ebersecken


Anlässlich eines Bazars im Jahre 1976 wurde eine Attraktion vom Organisations-Komitee gesucht, welche die Leute von nah und fern an diesen Anlass anziehen sollte. Nach einigen Vorschlägen entschied sich das OK für ein Seilzieh-Plauschturnier. Man lud dabei alle Vereine aus dem Dorf und den Nachbargemeinden ein. Dieses Plauschturnier stiess auf grosses Interesse unter den verschiedenen Vereinen und somit wurde dieser Bazar zu einem grossen Erfolg. Natürlich hatten sich dabei auch Einheimische und Auswärtige beteiligt, welche sich diese neue Sportart zu ihrem Hobby machten und in den darauf folgenden Jahren erfolgreich die Plauschturniere besuchten. Dabei wurde die Mannschaft immer von Johann Birrer, ehemaliges OK-Mitglied des Bazars, zusammengestellt und gecoacht. Ende 1979 entschied man sich, unter der Führung von Johann Birrer einen eigenen Seilziehclub zu gründen.

Anfangs 1980 war es dann soweit und man gründete im "Sonnen"-Saal in Ebersecken den Seilziehclub Ebersecken. Als erster Präsident wurde niemand anders als Johann Birrer gewählt.

Zugleich stellte man einen Antrag an den Schweizerischen Tauziehverband für die Aufnahme in den STV. Dieser wurde im gleichen Jahr an der DV in Grenchen angenommen, und somit konnten die Ebersecker Seilzieher ab der Saison 1980 in der Meisterschaft vom Schweizerischen Tauziehverband mitziehen.

Nach einiger Skepsis in der Dorfbevölkerung liessen die Erfolge nicht lange auf sich warten und man stieg bereits im Jahre 1981 mit der 560kg Mannschaft in die NLA auf. Später schaffte sogar die 640kg Mannschaft den Sprung in die NLA Klasse.

Mit den Jahren musste bei beiden Gewichtsklassen der Abstieg hingenommen werden. Um Erfahrungen zu sammeln, beteiligte man sich im Verlaufe der Jahre an Auslandturnieren, teilweise mit grossem Erfolg.

Sicher auch zu erwähnen ist, dass schon früh nach der Gründung eine Damenmannschaft auf die Beine gestellt wurde, welche national wie auch international grosse Erfolge für sich verbuchen konnte. Aber leider wurden die Damen vom Schweizerischen Tauziehverband nicht unterstützt, was ja heute nicht mehr der Fall ist, und somit löste sich die Damenmannschaft Ende der 80er Jahre auf.

Ein weiteres Kapitel in der Ebersecker Sportgeschichte kam hinzu, als Toni Müller, Schilliger, anfangs der 90er Jahre ein paar Jüngere für den Seilziehsport überzeugen konnte und wir das erste Mal in der Clubgeschichte eine Junioren-Mannschaft zusammen stellen konnten. In den folgenden Jahren konnten die Junioren fast immer mit zwei Mannschaften an der Juniorenmeisterschaft an den Start gehen.

Auch bei den Junioren liessen die Erfolge nicht lange auf sich warten. So konnten wir bereits in unserem Dorf Ebersecken unter anderem Schweizer Juniorenmeister, Junioren Europameister und Junioren Weltmeister feiern.

1997 organisierte der Seilziehclub, nebst dem jährlichen Meisterschaftsturnier, das Auf-Abstiegsturnier der NLA-NLB. Ebersecken hatte sich das Ziel gesetzt, in beiden Gewichtsklassen in die Nationalliga A aufzusteigen. Bei der Mannschaft bis 640kg musste man dieses Ziel wieder um ein Jahr verschieben. In der Kategorie bis 560kg konnte man sein Ziel erfüllen. Die 560kg Mannschaft stieg wieder in die höchste nationale Liga auf.

Ein stetiges auf und ab erlebte die 640kg Mannschaft. So schafften sie 1999, ebenfalls den Aufstieg in die NLA, welche sie aber nach nur einem Jahr wieder verlassen mussten. Das folge Jahr musste wieder in der NLB bestritten werden. Aber man musste auch nur ein Jahr in der NLB die Meisterschaft bestreiten, weil man den sofortigen Wiederaufstieg schaffte.

Das Jahr 2002 wird bis dahin Sportlich erfolgreichste Jahr, in die Clubgeschichte eingehen. Die 560kg Mannschaft gewann, als erste Herren Mannschaft von Ebersecken, den Schweizermeistertitel in der obersten Gewichtsklasse. Auch der Schweizer-Cup konnte man für sich entscheiden. Drei Seilzieher dieser Meistermannschaft konnten sich einen Traum erfüllen und auch den Weltmeistertitel in Südafrika gewinnen. Etwas einmaliges gelang der Mannschaft bis 600kg. Sie haben ohne Punktverlust das Expo-Turnier in Yverdon gewonnen. Auch die Jugend liess von sich hören. Am Internationalen Jugendturnier GENSB 2002 in Belgien gewannen sie die Bronzemedaille. 2004 am gleichen Turnier in England gewannen sie die Silbermedaille. An diesem alljährlichen Turnier nehmen rund 50 Teams aus ganz Europa teil. 2004 wurde das Jugendteam zudem auch noch Schweizermeister.